Menu

Datenschutz

Datenschutzerklärung

Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl


Anwendungsbereich

Die nachstehende Datenschutzerklärung soll Ihnen einen Überblick geben, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert und welchen Schutz wir bei Inanspruchnahme der Leistungen der Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl bieten. Diese Datenschutzerklärung gilt insbesondere beim Erwerb eines Lifttickets (inklusive online-Ticket), einer sonstigen Eintrittskarte oder eines Gutscheines (nachfolgend vereinfacht „Ticket“) sowie generell bei der Nutzung der Lifte und Bahnen.

Bei Nutzung unserer Webseiten (mit Ausnahme des online Ticket-/Gutschein-Shops), Kontaktaufnahme über Online-Kontaktformulare, bei der Teilnahme an Gewinnspielen sowie in Bezug auf Fragen zum Erhalt unseres Newsletters bitten wir Sie, die gesonderte „Datenschutzerklärung – Webseiten“ (www.liftgesellschaft.at/de-datenschutz & www.obergurgl.com) zu berücksichtigen.

 

Verantwortliche

Allgemeines

Für die gegenständlichen Datenverarbeitungen treten nachstehende Personen (gemeinsam „Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl“) als Verantwortliche auf, wobei diese zum Teil als „gemeinsame Verantwortliche“ im Sinne des Art 26 DSGVO tätig werden:

Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H.

TOP EXPRESS Seilbahnen Gurgl GmbH & Co. KG

Hochgurgler Lift-Gesellschaft m.b.H. & Co. KG.

Gurglerstraße 93, 6456 Obergurgl
+43 (0) 5256 6260


Zentrale Anlaufstelle/Kontakt/Datenschutzbeauftragter

Zentrale Anlaufstelle für Ihre Fragen, Beschwerden etc rein für die Liftgesellschaft Obergurgl ist gemäß Art 26 DSGVO die

Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H.

Gurglerstraße 93        

6456 Obergurgl

+43 (0) 5256 6260

Datenschutzbeauftragter:

Coach2profit GmbH

Janic Straub

datenschutz@liftgesellschaft.at

Die Liftgesellschaft Obergurgl sind nicht verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu benennen, wir verweisen diesbezüglich auf den Artikel 37, Absatz 1 der EU-DSGVO, dieser wurde aber freiwillig benannt. Die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl sind sich ihrer Verantwortung im Umgang mit personenbezogenen Daten bewusst und treffen dahingehend alle notwendigen Maßnahmen und Regelungen, um dieser gerecht zu werden.

Beschreibung der gemeinsamen Verarbeitung

  • Von Ihnen eingegebene/überlassene personenbezogene Daten werden je nach Anfrage, Ort der Erhebung (zB je nach Skipasskassa, online oder vor Ort), bei einem der oben genannten Verantwortlichen verarbeitet. Die beim Erwerb eines Tickets erhobenen Daten werden dann in das gemeinsame Kartensystem eingespielt und damit auch den anderen Verantwortlichen zugänglich gemacht. Dies ist zur Vertragserfüllung erforderlich (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) oder liegt im überwiegenden Interesse der Verantwortlichen (Datenaustausch zwischen den verbundenen Unternehmen, Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

Sämtliche Betroffenenrechte (siehe unten) werden – soweit die Datenverarbeitungen dieser Datenschutzerklärung unterliegt – durch die Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H. wahrgenommen. Wir ersuchen um Kontaktaufnahme unter .

  • Zentrale Anlaufstelle für Ihre Fragen, Beschwerden etc ist gemäß Art 26 DSGVO die Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H.
  • Die Information der Betroffenen nach Art 13 und 14 DSGVO erfolgt insbesondere mittels dieser Datenschutzerklärung durch die Verantwortlichen gemeinsam; darüber hinaus informieren wir auch gemeinsam mit Ötztal Tourismus gesondert über „online-Datenverarbeitungen“ (siehe „Datenschutzerklärung – Webseiten“.
  • Die ordnungsgemäße Beiziehung von Auftragsverarbeitern (Evaluierung, Abschluss von Auftragsverarbeiter-Verträgen, Weisungen etc) erfolgt durch die Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H. für alle Verantwortlichen.
  • Nachfolgende Pflichten nach der DSGVO haben alle Verantwortlichen selbstständig einzuhalten: Die Prüfung der Erforderlichkeit sowie die allfällige Durchführung der Datenschutz-Folgeabschätzung; Einhaltung der Grundsätze der Datenverarbeitung; Führung von Verarbeitungsregistern; Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden; Meldung von Datenschutzverletzungen; allfällige Bestellung eines Datenschutzbeauftragten.


Allgemeines

Die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend den geltenden Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Personenbezogene Daten (zB Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer etc) werden vom Verantwortlichen nur in rechtmäßiger Weise verarbeitet und übermittelt. Die Rechtsgrundlage ist bei den einzelnen Verarbeitungsvorgängen jeweils konkret angegeben.

Ungeachtet der angeführten Löschungsangaben bei den einzelnen Datenverarbeitungen unterbleibt eine Löschung insoweit, als die Verwendung der personenbezogenen Daten für andere rechtmäßige Verarbeitungen (zB Eigenwerbung) gemäß dieser Datenschutzerklärung verwendet werden.


Erwerb eines Tickets

Beim Erwerb eines Tickets im Online-Shop oder an unseren Kassen erheben und verarbeiten wir – abhängig vom jeweiligen Produkt – nachfolgende personenbezogene Daten: Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer, Email-Adresse, Geburtsdatum, Lichtbild, Zahlungs-/Kreditkartendaten, Hauptwohnsitzbestätigung, Staatsbürgerschaft, Arbeitgeber, Behindertenausweis. Diese Daten werden nur insoweit verarbeitet, als dies für die Abwicklung des Ticketerwerbes oder die Erbringung der angeforderten Leistung tatsächlich erforderlich ist. Viele dieser Daten werden daher nur bei Erwerb einer Saisonkarte oder von ermäßigten Karten erhoben und verarbeitet. Diese Datenverarbeitungen sind gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO zur Vertragserfüllung bzw zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Die Daten werden darüber hinaus im Rahmen unserer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht verarbeitet (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO). Teilweise beruht die Datenverarbeitung auch auf Ihrer (ausdrücklichen) Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a, Art 9 Abs 2 lit a DSGVO).

Wir weisen darauf hin, dass Ihre Adresse, sowie Ihr Lichtbild 1000 Tagen nach Ablauf der Gültigkeit der Saisonkarte (etc) automatisch gelöscht und die Zutritte anonymisiert werden. Damit können die Erwerber einer Saisonkarte (etc) auch im Folgejahr noch einmal eine Karte erwerben, ohne dass diese Daten erneut eingegeben und das Lichtbild erneut beigebracht/gemacht werden muss. Diese Datenverarbeitung erfolgt im überwiegenden berechtigten Interesse der Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H.  (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), zumal diese letztlich ein Service zur Benutzerfreundlichkeit und zur Kundenbindung darstellt.

Bei der Rückerstattung von Tickets basierend auf unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden darüber hinaus potentiell auch Gesundheitsdaten verarbeitet (ärztliches Attest/Einsatzprotokoll der Pistenrettung). Dies Erfolgt ausschließlich aufgrund Ihrer ausdrücklichen Einwilligung in die kurzfristige Datenverarbeitung (Art 6 Abs 1 lit a, Art 9 Abs 2 lit a DSGVO).


Anfragen

Bei der Kontaktaufnahme mit den Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H., etwa via E-Mail, per Telefon oder vor Ort werden teilweise folgende Angaben zur Bearbeitung der Anfrage sowie zur Beantwortung von Anschlussfragen verarbeitet: Anrede, Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Straße, Postleitzahl, Land. Außerdem werden sonstige angegebene Daten betreffend die Anfrage verarbeitet. Die erhobenen personenbezogenen Daten werden vom Betreiber grundsätzlich binnen 12 Monaten nach Abschluss der Bearbeitung der Anfrage gelöscht. Im Falle eines Vertragsabschlusses werden die Daten nach Ablauf der einschlägigen Gewährleistungs-, Garantie- oder Schadenersatzansprüche oder nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen gelöscht.

Die vom Nutzer bekanntgegebenen personenbezogenen Daten werden vom Betreiber nur insoweit verarbeitet, als dies für die Bearbeitung der Anfrage und/oder die Erbringung der angeforderten Leistung tatsächlich erforderlich ist. Diese Datenverarbeitungen sind gemäß Art 6 Abs 1 lit b DSGVO zur Vertragserfüllung bzw zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich. Zum Teil erfolgen die Datenverarbeitungen auch im überwiegenden Interesse der Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H. (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO – insbesondere Kundenservice, Gewährung von Treuerabatten, Abwehr von Haftungsansprüchen).


Zutrittskontrolle/PhotoCompare

Es wird darauf hingewiesen, dass zum Zweck der Zutrittskontrolle ein Referenzfoto des Liftkarteninhabers / der Liftkarteninhaberin beim erstmaligen Durchschreiten eines mit einer Kamera ausgestatteten Drehkreuzes angefertigt wird. Dieses Referenzfoto wird durch das Liftpersonal mit denjenigen Fotos verglichen, welche bei jedem weiteren Durchschreiten eines mit einer Kamera ausgestatteten Drehkreuzes angefertigt werden. Das Referenzfoto wird sofort nach Ablauf der Gültigkeit der Liftkarte gelöscht, die sonstigen Fotos spätestens 30 Minuten nach dem jeweiligen Durchschreiten eines Drehkreuzes. Die aufgezeichneten Daten werden verschlüsselt gespeichert.

Es wird darauf hingewiesen, dass auch die Möglichkeit besteht, technisch besonders konfigurierte Tagestickets zu erwerben, womit beim Durchschreiten des Drehkreuzes kein Foto angefertigt wird, hierbei ist jedoch mit Stichprobenkontrollen durch das Liftpersonal zu rechnen.

Diese Datenverarbeitungen erfolgen zum Zweck der Zutrittskontrolle und sind damit zur Vertragserfüllung (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) erforderlich oder liegen im überwiegenden Interesse der Liftgesellschaft Obergurgl, Gesellschaft m.b.H. (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO – insbesondere Missbrauchsvorbeugung).


Unfälle, Pistenrettung etc

Im Falle eines Unfalles im Skiraum werden durch unsere Mitarbeiter teilweise zur medizinischen Versorgung, zur Dokumentation und zur Abrechnung unter Umständen nachfolgende Daten erhoben: Name, Adresse, Geburtsdatum, Kontaktdaten, Urlaubsadresse, Ersteinschätzung der Verletzung, Unfallort, Datum, Uhrzeit, Ticketnummer, Lichtbilder.

Diese Daten werden gegebenenfalls auch an sonstige an der medizinischen Versorgung beteiligte Personen (Notarzt, Krankenhaus etc) weitergegeben. Der angefertigte Unfallbericht wird unter Umständen an die zuständigen Behörden und allenfalls auch an Versicherungen (ausschließlich zur Schadensabwicklung) oder an unsere Rechtsberater weitergeleitet. Bei Unfällen und Störungen in Verbindung mit Liftanlagen müssen Seilbahnbetreiber unter gewissen Voraussetzungen unverzüglich Meldung an die jeweils zuständige Behörde je nach Bahntyp vornehmen (§ 104 Abs 2 SeilbG 2003 iVm Melde-VO Seilb 2006). Auch hier werden uU personenbezogene Daten an die Behörde übermittelt.

Diese Verarbeitungsvorgänge erfolgen aufgrund Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO) oder sind zur Vertragserfüllung (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) oder zur Wahrung lebenswichtiger Interessen einer natürlichen Person (Art 6 Abs 1 lit d, Art 9 Abs 2 lit c DSGVO) erforderlich. Teilweise erfolgen die Datenverarbeitungen auch aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO) oder überwiegender Interessen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO) der Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl (zB Abwehr von Haftungsansprüchen, ErwGr 52).

WLAN

Im Skiraum der Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl besteht die Möglichkeit, sich mit mobilen Endgeräten über gratis WLAN-Hotspots mit dem Internet zu verbinden. Dafür ist eine Registrierung mit Ihrem Namen, Ihrer E-Mail-Adresse sowie Ihrer Telefonnummer erforderlich. Diese WLAN-Hotspots werden durch selbständige Partnerunternehmen (insbesondere LOOP21) betrieben. Die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl haben hier keinerlei Zugriff auf die erhobenen und verarbeiteten Daten, weshalb diese nicht der Verantwortung derer unterliegen. Die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl können daher keine Haftung für die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen durch den jeweiligen Betreiber übernehmen.

Wird durch den Nutzer hierzu gesondert eine Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO) erteilt, so bekommen die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl Zugriff auf den von Ihnen angegebenen Namen und auf die angegebene E-Mail-Adresse. Diese Daten werden sodann für Direktmarketingmaßnahmen verarbeitet. Über diese Datenverarbeitungen wird der Nutzer im Zuge der Erteilung der Einwilligung gesondert informiert.

Mit Ihrer gesondert zu erteilenden Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO) wird außerdem auch ein persönlicher Benutzeraccount erstellt und Ihre Daten werden auch für Zwecke des Direktmarketings verwendet und an unsere Partner und Auftragsverarbeiter übermittelt


Veranstaltungen

Die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl treten auch als Veranstalter von verschiedenen Events (zB Sportveranstaltungen) auf. Wenn Sie Sich zu einer derartigen Veranstaltung anmelden, verarbeiten wir die von Ihnen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten sowie jene, die gegebenenfalls während der Veranstaltung anfallen. Die Datenverarbeitung erfolgt zur Abwicklung Ihrer Anmeldung, zur Durchführung der Veranstaltung sowie zur Dokumentation und öffentlichen Kommunikation der Veranstaltung inklusive der entsprechenden Ergebnisse. Diese Datenverarbeitung erfolgen aufgrund Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO), der Erforderlichkeit zur Vertragserfüllung (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO) oder aufgrund unserer berechtigten Interessen an der Durchführung und öffentlichen Kommunikation der Veranstaltung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO).

Auf unseren Veranstaltungen werden teilweise auch Fotos und Videos angefertigt, auf welchen unter Umständen die Teilnehmer, Helfer und Zuseher abgebildet werden. Diese Lichtbilder werden gemeinsam mit Informationen zu Aufnahme (zB Veranstaltung, Ort, Datum, Name und Kontaktdaten der abgelichteten Personen) einerseits zur internen Dokumentation, andererseits zur öffentlichen Kommunikation der Veranstaltung verarbeitet. Dabei werden die Lichtbilder unter Umständen auch in Print- und Onlinemedien, TV-Formaten und Social Media der Öffentlichkeit (auch außerhalb der EU, wo evtl ein geringeres Datenschutzniveau besteht) zugänglich gemacht. Diese Datenverarbeitungen erfolgen aufgrund unserer berechtigten Interessen an der Durchführung und öffentlichen Kommunikation der Veranstaltungen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO, § 12 Abs 2 Z 4 DSG) oder aufgrund einer etwaig erteilten Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO, § 12 Abs 2 Z 2 DSG). Sie sind nicht verpflichtet, sich fotografieren zu lassen. Bitte teilen Sie Ihren Wunsch, nicht fotografiert oder gefilmt zu werden, den Fotografen und Filmern möglichst vor Anfertigung der Lichtbilder mit. Sie können der Verarbeitung der Lichtbilder auf welchen Sie erkennbar und hervorgehoben in Erscheinung treten, jederzeit im Sinne des Art 21 Abs 1 DSGVO (aus besonderen Gründen) widersprechen. Die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl werden dann darauf hinwirken, möglichst die Löschung/Anonymisierung der betreffenden Lichtbilder zu erreichen.

Bewerber

Wenn Sie uns eine Bewerbung zusenden, so verarbeiten wir die von Ihnen übermittelten personenbezogenen Daten (Name, Kontaktdaten, Lebenslauf, Lichtbilder etc) zur Evaluation Ihrer Bewerbung und gegebenenfalls zur Ermöglichung einer Stellenbesetzung. Dies erfolgt aufgrund unseres überwiegenden berechtigten Interesses, einen effizienten Bewerbungsprozess durchzuführen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO) sowie auf der Grundlage der Notwendigkeit zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO). Ihre Daten werden von uns grundsätzlich für 6 Monate ab dem Zeitpunkt des Abschlusses des Bewerbungsprozesses aufbewahrt, mit Ihrer Zustimmung auch darüber hinaus (Ihre Bewerbung wird dann in Evidenz gehalten).


Geschäftspartner/Lieferanten

Auch von unseren Geschäftspartnern werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet. Dies betrifft etwa Name und Kontaktdaten des jeweiligen Ansprechpartners, Zahlungsdaten, sonstige Vertragsdaten etc. Bei Auftragsverarbeitung nach Artikel 28 DSGVO ein entsprechender Vertrag abgeschlossen. Diese Datenverarbeitungen sind zur Erfüllung einer vertraglichen oder rechtlichen Verpflichtung erforderlich (Art 6 Abs 1 lit b oder lit c DSGVO).


Rechte der Betroffenen

Sofern die Rechtmäßigkeit für eine konkrete Datenverarbeitung auf einer Einwilligung des Betroffenen beruht, kann diese jederzeit (auch teilweise) durch eine E-Mail an datenschutz@liftgesellschaft.at widerrufen werden. Dies kann unter Umständen die weitere Inanspruchnahme unserer Leistungen verunmöglichen.

Des Weiteren hat jeder Betroffene ein Recht auf Auskunft über die ihn betreffenden personenbezogenen Daten, auf Datenübertragbarkeit, auf Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten sowie auf Einschränkung der oder Widerspruch gegen die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten. Der Betroffene kann diese Rechte durch ein schriftliches Ansuchen mit entsprechendem beglaubigten Personennachweis (Lichtbild) an die oben genannte zentrale Anlaufstelle ausüben.

Wenn Sie eine Verletzung von Datenschutzregelungen durch die Betreiber befürchten, ersuchen wir höflich um Kontaktaufnahme. Sie haben aber auch ein Recht auf Beschwerde bei unseren Datenschutzbeauftragten Janic Straub (datenschutz@liftgesellschaft.at) oder bei der österreichischen Datenschutzbehörde (Wickenburggasse 8, 1080 Wien, , ).


Dauer der Datenverarbeitung

Ihre personenbezogenen Daten werden bis zum Ablauf der jeweils geltenden gesetzlichen Aufbewahrungsfristen sowie darüber hinaus bis zum Ablauf der einschlägigen Gewährleistungs-, Garantie- oder Schadenersatzfristen gespeichert. Nach Ablauf dieser Fristen werden Ihre Daten routinemäßig gelöscht, sofern nicht eine sonstige Rechtsgrundlage zur weiteren Verarbeitung besteht (zB Ihre Einwilligung gemäß Art 6 Abs 1 lit a DSGVO).


Empfänger von personenbezogenen Daten

Eine Übermittlung personenbezogener Daten erfolgt nur im Einklang mit geltenden Gesetzen und auf rechtmäßiger Basis sowie unter Beachtung höchster Vertraulichkeit und Datensicherheit.

Im Rahmen der gemeinsamen Verarbeitung personenbezogener Daten betreffend den allgemeinen Unternehmensgegenstand der Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl erfolgt ein Datenaustausch zwischen den oben genannten Verantwortlichen.

Im Rahmen der gemeinsamen Verarbeitung personenbezogener Daten betreffend den Betrieb unserer Webseiten sowie die Durchführung von Marketing-Maßnahmen erfolgt ein Datenaustausch zwischen den Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl sowie Ötztal Tourismus. Details dazu entnehmen Sie bitte der „Datenschutzerklärung – Webseiten“.

Darüber werden bei Erwerb eines in mehreren Skigebieten gültigen Tickets die für die Nutzung des Tickets und zur Missbrauchsvermeidung notwendigen Daten an die Betreibergesellschaften derjenigen Skigebiete, in denen das Ticket gültig ist. Dieser Datenaustausch dient dem Zweck der gemeinsamen Zugangskontrolle und der Abwicklung eines übergreifenden Skibetriebes; die Datenverarbeitung ist daher zur Vertragserfüllung erforderlich und liegt im überwiegenden Interesse der Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl (Art 6 Abs 1 lit b sowie lit f DSGVO).

Im Zuge der Datenverarbeitung leiten die Liftgesellschaften Obergurgl-Hochgurgl die erhobenen personenbezogenen Daten teilweise auch an die notwendigerweise beizuziehende Auftragsverarbeiter innerhalb der EU weiter. Zur Wahrung Ihrer Datenschutzrechte wurde mit den Auftragsverarbeitern jeweils ein Auftragsverarbeiter-Vertrag nach Art 28 DSGVO abgeschlossen.

Fallbezogen werden personenbezogene Daten an nachfolgende Kategorien von Empfänger übermittelt:

  • Ämter, Behörden (inklusive Zoll, Interessensvertretungen)
  • Banken
  • IT-Dienstleister (zB „Skidata“)
  • Geschäftspartner, Vertriebspartner (zB „OPOS-Betriebe“), Lieferanten
  • Inkasso, Rechtsanwälte, Gerichte, Wirtschaftstreuhänder
  • Kunden
  • Leasingfimen
  • Reisedienstleister (Hotels etc.)
  • Förderstellen
  • Versicherungen (nur im Anlassfall)